Wassertourismus

Die Woiwodschaft Lebus wird oft auch “das Gebiet der fünfhundert Seen” genannt, obwohl es hier tatsächlich ungefähr 600 Seen gibt. Ihre Gesamtfläche beträgt 13,4 ha. Der gröβte See in der Region heiβt Jezioro Sławskie mit einer Fläche von 8,28 km². Sehr bekannt sind auch die folgenden Seen: Jezioro Łagowskie, Niesłysz und Dąbie.

Die Region wird von zahlreichen Paddelrouten durchschnitten. Auβerdem gibt es hier gut ausgestattete Segelzentren. Segelliebhabern stehen zahlreiche Bootshäuser und Ausrüstungsvermietungen zur Verfügung. Die kleineren Flüsse mit ihren dicht bewaldeten Ufern

sowie die durch Kanäle verbundenen Seen stellen Routen mit unterschiedlichen Längen und Schwierigkeitsgraden dar. Das schafft günstige Bedingungen für Paddeltouren.

Für unerfahrene Kanuten, die ruhige Gewässer suchen, ist die Oder am besten geeignet und besonders ihr linker Zufluss –der Kanal Kaltes Wasser oder der Rote Kanal. Der “Ujście Warty” Nationalpark, den die Warthe durchflieβt, ist dagegen ein Ziel für echte Vogelliebhaber.

Wechselnde Bedingungen wie Wasserstand und Strömungen, Hindernisse wie umgestürzte Bäume, Wasserschwellen, Stauanlagen –mit einem Wort, Routen mit einem mittleren Schweregrad für Kanuten mit einer gewissen Erfahrung finden wir u.a. auf dem Fluss Paklica. Die Strecke Lubrza –Paradyż ist ein beliebtes Ziel für Wochenend-und Familienpaddeltouren. Aus dem Sławskie See entspringt der Obrzyca Fluss, der anfangs sehr schwierig zu befahren ist und dann am Fuβ der Weinberge in Górzykowo langsamer fließt. Einer der Flüsse, die Kanuten ausprobieren sollten, ist der Pliszka Fluss –der rechte Zufluss der Oder. Die Pliszka beginnt ihren Lauf in der Gemeinde Łagów und durchflieβt die ganze Lebuser Seenplatte mit ihren zahlreichen Seen. Sie ist ein schwieriger und wilder Fluss mit zahlreichen Hindernissen und überwindet viele Flussschwellen, die abgerissene Mühlen, Sägewerke, Schmieden hinterlassen haben. Ihr Wasser ist auf der ganzen Länge rein und klar. Die Pliszka ist in Hinsicht auf Tourismus und Natur ein sehr attraktiver Fluss. Die umliegenden Seen sind Brutgebiet zahlreicher Wasservogel-und Fischgattungen. Routen für Paddeltouren:

● Gądków Wielki –Sądów: etwa 9h

● Sądów –Koziczyn: etwa 3h

● Koziczyn –Urad: etwa 3h.

Kanuten, die extreme Eindrücke suchen, stehen sehr schwierige Routen zur Verfügung, auf denen keine Veranstaltungen organisiert werden. Zu solchen Flüssen gehören: Kłodawa, Lenka, Postomia.

Die hiesigen Seen sind auch ein Paradies für Angler. Auf zahlreichen Seen befinden sich Angelplätze, wo man beeindruckenden Fisch angeln kann. Durch die Verbesserung der Wasserqualität in den Seen gibt es immer mehr Fisch von immer besserer Qualität. Die Angler können an einer Reihe von Angelwettbewerben sowohl von lokalem als auch nationalem Rang teilnehmen.

Wasserabenteuerliebhaber sind in Łagów, einer kleinen Stadt, die auch “die Perle der Lebuser Region” genannt wird, willkommen. Der Ort kann sich eines schönen, gotischen Johanniterschlosses mit einem hohen Turm rühmen. Es lohnt sich, den Turm zu besteigen, weil die Aussicht auf den von dichten, sattgrünen Wäldern umgebenen See wirklich schön ist. Das Schloss, in dem sich ein Hotel befindet, ist von einem stimmungsvollen Park umgeben. Dieses reizvolle mittelalterliche, zwischen zwei Seen gelegene Städtchen wird von Touristen, die einen besonderen Erholungsort suchen, geliebt.

Sehenswert: http://mdwe70.pl/